Das Beste war das Wetter

von am 19. Mai 2014

SpVgg Holzgerlingen – SV Villingendorf 3 : 2

Insbesondere die erste Halbzeit war geprägt durch ein „lustloses“ Auftreten der beiden Mannschaften. Es war zu spüren, dass für Beide die Saison mehr oder weniger gelaufen ist – für die Gäste ist der Abstieg besiegelt und für die Holzgerlinger ist alles in trockenen Tüchern. Bereits in der 9. Minute musste Scott Rogers das Spielfeld verletzungsbedingt verlassen und wurde durch Thomas Günkel ersetzt, der damit sein Debüt in Holzgerlingen gab. Bezeichnenderweise waren es die Gäste, die sich in der 15. Minute die erste Chance erspielten, dabei aber knapp über das Tor zielten.
Dagegen konnten sich die Holzgerlinger erst in der 40. und dann noch mal in der 45. Minute Möglichkeiten herausarbeiten, aber auch jeweils ohne zählbaren Erfolg.

Sicherlich hat Trainer Bernd Gluiber in der Pause ein paar „passende Worte“ an die Mannschaft gerichtet. Denn jetzt war ein wenig mehr Engagement bei den Gastgebern zu spüren. In der 48. Minute ist Daniel Tremmel in aussichtsreicher Position der Ball „versprungen“ und fünf Minuten später „vertändelte“ Mario Berenbold eine Chance. So war es nicht verwunderlich dass die Gäste aus Villingendorf mit ihrer ersten Möglichkeit in der 2ten Hälfte nach rund einer Stunde Spielzeit auch den Führungstreffer erzielten. Es sollte aber nur bis zur 72. Minute anhalten, dann glich Steffen Wagner mit einem herrlichen Kopfballtor nach einer von Mario Berenbold getretenen Ecke den Ausgleich. Und nur eine Zeigerumdrehung später ging der Gastgeber in Führung durch ein Kopfballtor von Patrick Orifiamma nach einer Flanke von David Koch. In der 79. Minute dann die 3 : 1 Führung für Holzgerlingen. Zuerst hatte sich Patrick Orifiamma durchgesetzt und konnte nur mit einem Handspiel im gegnerischen Strafraum gestoppt werden. Den daraus resultierenden Elfmeter verwandelte Cai von Cour eiskalt und souverän. Zehn Minuten vor Spielende löste ein weiterer Debütant – Fabian Schmid – Thomas Günkel ab.
In der 84. Minute dann nochmals ein „Neuling“ für Holzgerlingen – Jan Hanka wurde für Cai van Cour eingewechselt. In der 90. Minute passierte dann Kapitän Malte Bonertz noch ein Lapsus, er ließ den Ball durch die Hände rutschen und der bereitstehende Gästestürmer brauchte die „Kugel“ zum 3 : 2 nur über die Linie zu schieben. Mit dem Schlusspfiff in der Nachspielzeit noch eine Chance für den erst eingewechselten Jan Hanka, aber der Gästetorhüter lenkt mit den Fingerspitzen den Ball noch über die Latte. So trennten sich die beiden Mannschaften mit einem „müden“ Sieg der Holzgerlinger doch noch dem Tabellenstand entsprechend.

Trainer Bernd Gluiber nach dem Spiel:
Das Beste an diesem Tag war, dass wir doch noch gewonnen haben. Die erste Halbzeit war „Gruselfußball“ – ohne Bewegung, ähnlich einem Sonnenbad. Die zweite Hälfte war dann etwas engagierter und aufgrund der Torchancen „nach hinten hinaus“ haben wir auch nicht unverdient gewonnen.

Spielankündigung:
Sonntag, 25. Mai 2014:
Team1: 15:00 Uhr VfB Bössingen – SpVgg Holzgerlingen
Team2: 15:00 Uhr SpVgg Holzgerlingen – Deckenpfronn

Zugewiesen zu: Allgemein
Tagged: ,

Kommentare

Sei der Erste und kommentiere den Beitrag.

Hinterlasse eine Antwort


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*


*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.