F1/F2- Junioren: Durchwachsener Start in die Hallensaison

von am 17. November 2019

Schwach im
Abschluss und noch zu viele Ungenauigkeiten im Passspiel – so ist die Bilanz
des ersten Hallenspieltages der Hotze F1-Fußballjugend. Eingeladen hatte der SV
Magstadt. Holzgerlingen trat, wie Maichingen und Ehningen auch, mit 2
Mannschaften an. Außerdem waren Teams aus Darmsheim und Grafenau vertreten.

Seit den
Herbstferien trainiert die Hotze F1 in der Halle und die Umstellung vom Rasen
auf den harten und schnellen Hallenboden fiel den Nachwuchskickern sichtlich
schwer. Ungenauigkeiten im Passspiel und der Ballannahme werden sofort
bestraft. Hinzu kam beim Turnier in Magstadt, dass statt auf breite 5m-Tore auf
Handballtore gespielt wurde. Was die Torspieler freute, war ärgerlich für die Feldspieler.
In keiner Partie des Spieltages fielen mehr zwei als Tore. Hotze 2 schaffte es
in allen drei Partien nicht, den Ball in den gegnerischen Kasten zu bekommen,
auch wenn sie teilweise die spielbestimmende Mannschaft waren. Außer im ersten
Spiel, wo sich das Team von Coach Joachim Strese ein Tor nach einem Konter
einfing, stand die Abwehr stabil. Im Mittelfeld waren erste gute Ansätze
erkennbar. Leider fehlte oft die nötige Präzision. Zu viele Bälle gingen
deshalb ins Aus oder landeten beim Gegner. Auch im Anschluss braucht es mehr
Konsequenz und Mut. So folgten auf die Niederlage im ersten Spiel zwei torlose
0:0.

Etwas besser
lief es bei Hotze 1, die aber auch große Startschwierigkeiten hatten. Obwohl
ebenbürtig, verloren sie das erste Spiel mit 2:0 gegen Maichingen. So wie Hotze
2, tat sich auch Hotze 1 vor dem gegnerischen Tor sehr schwer. Das zweite Spiel
gegen Darmsheim dominierten sie klar, benötigten aber sehr viele Versuche, um
endlich das erste Tor des Tages für Holzgerlingen zu erzielen. Positiv fiel
Torspieler Barrett auf, der sehr gut hielt und mit schnellen Abwürfen viele
Angriffe einleitete. Eine Unachtsamkeit in der Abwehr kurz vor Schluss konnte
Darmsheim dann aber doch noch zum Ausgleich nutzen. So bereiteten sich die
Spieler von Coach Jürgen Ehrmann mit etwas langen Gesichtern auf das letzte
Spiel gegen die starken Ehninger vor. Hier folgte nun der beste Auftritt des
Tages. Die Abwehr stand gut, die Positionen auf den Flügeln wurden gehalten und
die Pässe wurden sicherer. Immer wieder setzten sich die Flügelspieler durch.
Ein Querpass in die Mitte und der gut positionierte Stürmer brachten die 1:0
Führung. Zur Beruhigung der Hotze Fans folgte bereits kurz darauf das 2:0,
ebenfalls eingeleitet über die starken Flügelspieler. So konnte die Hotze F1
zumindest mit einem Sieg im Gepäck die Heimfahrt antreten und die Trainer
wissen jetzt, woran sie in den kommenden Trainingseinheiten bis zum nächsten
Spieltag arbeiten müssen.

Kommentare

Sei der Erste und kommentiere den Beitrag.

Hinterlasse eine Antwort


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*


*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.