F2-Junioren: Volles Haus beim 20. Premio Jugendfußball Cup

von am 11. Februar 2019

Heimturniere
sind immer etwas Besonderes. Alle Kinder wollen spielen und natürlich
auch ihre Familien mitbringen. Und somit traten am vergangenen Samstag
beim 20. Premio Jugendfußball Cup in Holzgerlingen 19 Kinder der Hotze
F2 an, aufgeteilt in zwei Mannschaften. Mit dabei waren Kinder „der
ersten Stunde“, die schon vor drei Jahren bei den Knirpsen gemeinsam zu
kicken anfingen und Kinder die erst in den letzten Monaten und Wochen
zur Mannschaft gestoßen waren.

Holzgerlingen
1, betreut von Coach Robert Zuckriegl, erwischte keinen guten Tag vor
heimischer Kulisse. Gleich im ersten Spiel sah man sich den starken
Nagoldern gegenüber, bekannt aus dem letzten Turnier. Einige Minuten
konnte das Team mithalten. Torspieler Barret Bozich parierte immer
wieder die Schüsse der Nagolder. Doch nach 5 Minuten (bei 9 Minuten
Spielzeit) war es dann soweit. Nagold konterte nach einem der wenigen
Holzgerliner Angriffe und konnte mit 1:0 in Führung gehen. Leider
reichte auch aller Kampf nicht und so starteten die Holzgerliner mit
einer Niederlage ins Turnier. Auch im zweiten Spiel des Teams gegen
Grafenau war zu sehen, dass die Spieler in dieser Konstellation noch
nicht zusammengespielt hatten. Ungewohnt häufig kam es im Mittelfeld zu
Ballverlusten, die die Gegner für gefährliche Gegenstöße nutzten. Dem
großen Einsatz von Matteo Hartstock in der Abwehr war es zu verdanken,
dass die Niederlage mit 2:0 knapp ausfiel. Doch die Kinder ließen sich
nicht entmutigen. Sie wollten den Zuschauern im nächsten Spiel unbedingt
einen Sieg zeigen. Gegen Waldenbuch trat das Team extrem couragiert an.
Hotze störte den Spielaufbau bereits in der gegnerischen Hälfte.
Endlich gelang Adrian Zuckriegl der entscheidende Ballgewinn. Er sah,
dass der gegnerische Torwart ungünstig stand und nutzte diese Chance zum
1:0. Julienne Loyal sorgte als Torfrau dafür, dass auch hinten nichts
mehr anbrannte. Und so waren die Kinder froh über den ersten Sieg des
Tages. Im letzten Spiel der Vorrunde hieß der Gegner Maichingen 1. Trotz
großem Einsatz reichte es in diesem Spiel leider nicht für den Sieg.
Und so mussten sich die enttäuschten Holzgerlinger bereits nach der
Vorrunde mit einem Platz auf der Tribüne begnügen.

Ähnlich
verhalten startete Holzgerlingen 2 in das Turnier. Im Auftaktspiel ging
es gegen Maichingen 2. Es war ein offener Schlagabtausch. Nach 5
Minuten ging Holzgerlingen mit 1:0 in Führung, nur um wenige Sekunden
später den Ausgleich zum 1:1 zuzulassen. Dabei blieb es und beide
Mannschaften schienen mit diesem Ergebnis leben zu können. Dennoch
wussten die Trainer Bruno Gonzalves und Joachim Strese, dass eine
Steigerung her musste. Doch die wollte nicht recht kommen. Im
anschließenden Spiel stand eine heute nur recht schwach besetzte Truppe
aus Weil im Schönbuch auf dem Feld. Lange blieb es beim 0:0. Die
Holzgerlinger Fans zitterten bei jedem Angriff der Nachbarn aus Weil.
Endlich die Erlösung: Durch die Einwechslung von Niklas Odendahl kam
Bewegung ins Spiel und nur wenige Sekunden nach seiner Einwechslung
erzielte er das erlösende 1:0. Dies war am Ende auch der Endstand. Doch
die Mannschaft schaffte es nicht, diesen Schwung in die nächste Partie
mitzunehmen. Gegen Ehningen kam die Mannschaft kaum zu gefährlichen
Angriffen. Auch in der Abwehr stimmte in dieser Phase die Abstimmung
nicht. Lediglich Nico Martinewsky schaffte es hin und wieder, dem
gegnerischen Tor nahe zu kommen. Leider ohne Erfolg. Am Ende siegte
Ehingen verdient mit 2:0. Dennoch hatten die Zuschauer noch Hoffnung.
Ein Sieg gegen die bislang stark aufspielenden Rottenburger würde für
den Finaleinzug reichen. Und tatsächlich, Diego Gonzalvez brachte das
Team mit 1:0 in Führung. Auch der Ausgleichstreffer verunsicherte Hotze
nicht. Romeo Klehm erkämpfte sich im Mittelfeld die Bälle und leitete
die Angriffe ein. Jetzt schlug die Stunde von Marc Strese. Mit ein
Doppelpack sicherte er den Sieg und damit den Halbfinaleinzug. Die
Freude war groß. Man traf nun auf die starke Mannschaft von Maichingen
1. Weil nach der regulären Spielzeit kein Gewinner feststand, musste ein
9-Meterschießen entscheiden. Niklas Odendahl, der inzwischen ins Tor
gewechselt war, hielt stark. Nur leider konnten die Holzgerlinger
Schützen das nicht nutzen und verfehlten mehrfach das Tor. So hieß der
Sieger am Ende doch Maichingen.

Im
Spiel um Platz drei hieß der Gegner erneut Maichingen 2. Diesmal sollte
aber ein Sieg her. In diesem Spiel besonders stark: Tobias Fitze. Schon
das ganze Turnier über war er die Stütze in der Abwehr. Aber in diesem
Spiel ließ er die Gegner förmlich verzweifeln. Und Timo Möbius schien
gewillt, ein erneutes 9-Meterschießen unbedingt zu vermeiden. Kurz vor
Schluss mobilisierte er nochmal alle Kräfte, erzielte die entscheidenden
zwei Tore und verhalf Holzgerlingen doch noch zu einem versöhnlichen
Turnierabschluss.

Im Finale standen sich zum Abschluss die Mannschaften aus Nagold und Maichingen 1 gegenüber. Der glückliche und verdiente Sieger hieß am Ende Nagold. Und so endete der 20. Premio Jugendfußball Cup mit einem gemeinsamen Foto der ersten vier Mannschaften, was symbolisch stand für die vielen fairen Spiele, welche die Zuschauer an diesem Samstagvormittag gesehen hatten.

Zugewiesen zu: F3-Junioren, F4-Junioren, KW201907

Kommentare

Sei der Erste und kommentiere den Beitrag.

Hinterlasse eine Antwort


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*


*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.