F3-/F4-Junioren: Hotze WfV-F2-Juniorenjahrgang 2011, zweite Hallenrunde

von am 10. Dezember 2018

Der F2-Juniorenjahrgang 2011 der Holzgerlinger Fußballjugend war vergangenes Wochenende bei gleich zwei Turnieren im Landkreis vertreten. Ein Team des 2011er Jahrgangs trat in Maichingen, das andere in Altdorf an.

Altdorf, Peter-Creuzberger-Halle:
Der Sonntagsausflug ging für einen Teil der Mannschaft in die Nachbarschaft, in der zum Start des Turniers der ebenfalls bärenstarke Dauerrivale aus Ehningen zu bespielen war.
Das Spiel begann direkt als offener Schlagabtausch, welches, auch Dank Torspieler Barrett Bozich, bis kurz vor Schluss torlos, jedoch mit beidseitig vielen Möglichkeiten, die Zuschauer zum Staunen und klatschen brachte. Das hier zwei der stärksten Mannschaften des Kreises aufeinandertrafen, sah man über weite Strecken des Spiels. Das Ehningen kurz vor der Schlusssirene ein Treffer gelang, war ein kleiner Nackenschlag für die Kinder und für den Trainer ging es darum, direkt wieder zu motivieren.
Denn im zweiten Spiel stand Sindelfingen auf dem Plan. Dieses Duell hat seit unsere Kinder im Turnierbetrieb teilnehmen schon richtig Tradition.
Gewohnt körperbetont und teils überhart gingen die Sindelfinger zu Werke. Da die Hotze-Kicker sich wenig beeindrucken ließen, gingen Sie durch den bekannt quirlig aufspielenden Adrian Zuckriegl verdient in Führung. Nachdem Nico Martinewky den Ball in der Hälfe der Sindelfinger stark erobert hatte, blieb er eiskalt und netzte stark ein. In der hinteren Reihe zeigte Niklas Odendahl seine Nehmer- und Führungsqualitäten, in dem er rigoros dagegenhielt. Der harte Kampf wurde dennoch nicht ganz belohnt. Nachdem einige Spielern eine Verschnaufpause brauchten, nutzte SIndelfingen eine Möglichkeit zum Ausgleich und hielt dieses Unentschieden bis zum Schluss durch. Wenn auch kein Sieg, es war ein starkes Spiel, in dem die Kinder bewiesen, dass sie sich weder durch überharte und teils nicklige Gegner, noch durch vorherige Spiele aus der Bahn werfen lassen.
Das dritte Spiel war gegen Grafenau. Auch die Grafenauer Kicker sind bei den Spieltagen und Turnieren stets stark und zeigen ihr Können. Nachdem beim letzten Spieltag Hotze siegreich war, ging dieses Spiel torlos aus. Julienne Loyal hielt, was zu halten war und im Mittelfeld find Ben Bieber die Pässe der Grafenauer gut ab. Ein taktisch ausgezeichnetes Spiel mit relativ wenigen Tormöglichkeiten. Für Fußballkenner sowie Trainer ein Augenschmaus, für die Zuschauer ein harter Defensiv-Kampf ohne Tore.
Im letzten Spiel des Tages hieß der Gegner Darmsheim. Die hatten zuvor alle Spiele gewonnen und hatten einen Sahnetag. Doch so einfach ließ sich Hotze nicht aus dem Weg räumen. Man merkte, dass alle Kinder, auch die Darmsheimer, so langsam müde wurden. Das große Feld und die Hallenluft kosten die Kinder einfach sehr viel Kraft. Wenn man bedenkt, dass die 2011er auf dem selben Feld spielen, wie die erwachsenen Spieler, dann ist dies auch kein Wunder. Das Spiel fand meist im Mittelfeld statt. Kampf statt spielerische Akzente hieß die Devise. Kämpferisch seit geraumer Zeit sehr stark: Der Altdorfer Hotze-Kicker Adrian Kaiser, welcher wenige Meter vom Spielort entfernt wohnt. Eltion Ramadani scheiterte zwei mal unglücklich, nachdem er zwischen die Pässe der Darmsheimer spritzte und den Abschluss suchte. Die Darmsheimer waren am Ende abgezockter und nutzten die eine echte Möglichkeit, dies sich ihnen im Spiel bot zum Tor. Es war am Ende, leider wiedermal, die glücklichere und abgezocktere Mannschaft siegreich und nicht die stärkere.

Fazit: Zwei Unentschieden, zwei Niederlagen. Liest sich schlechter als es war.
Dank der nicht vorhandenen Entfernung in die Peter-Creuzberger-Halle konnten sich hiervon zahlreiche Holzgerlinger Fans von den Qualitäten unserer Kicker überzeugen und waren am Ende gewohnt stolz auf die Mannschaft. Im Einsatz:
Barrett Bozich, Adrian Kaiser, Ben Bieber, Julienne Loyal, Adrian Zuckriegl, Nico Martinewsky, Niklas Odendahl, Eltion Ramadani. Trainer und Bericht: Robert Zuckriegl

Maichingen/Sindelfingen:
In Maichingen wurden die Kinder von den Trainern Bruno Goncalves und Joachim Strese betreut. Wie auch bei den letzten Turnieren, starteten die Spieler nervös ins Turnier. Gegen Dagersheim schafften sie es kaum aus der eigenen Hälfte. Lediglich Torspieler Diego Haudeck war es zu verdanken, dass kein Gegentreffer folgte. Erst 90 Sekunden vor Schluss gelang der erste Vorstoß vor das gegnerische Tor. Und diese erste Chance wurde prompt durch Timo Möbius genutzt. Nach diesem glücklichen 1:0 musste im nächsten Spiel gegen Favorit Böblingen eine deutliche Steigerung her. Und die kam auch. Diesmal im Tor: Marc Strese. Er leitete durch weite Abschläge zahlreiche Angriffe der Holzgerlinger ein. Hier zeigte der Neuling im Holzgerlinger Team, Hamza Ben Romdhane, was er kann. Böblingen schien überrascht. Die Holzgerlinger schafften es lange, die spielerisch starken Böblinger vom Tor fernzuhalten. Wenige Momente vor Schluss landete dann aber leider ein gezielter Fernschuss der Böblinger im Netz. Dennoch sahen die Zuschauer aus Holzgerlingen eine kämpfende und engagierte Mannschaft auf dem Feld. Die beiden anschließenden Spiele gegen Gastgeber Maichingen und Oberjesingen waren spannend, aber leider torlos. Woran es mangelte, waren gefährliche Pässe nach vorne. Zu viele Einzelaktionen endeten im Mittelfeld und verhinderten so erfolgreiche Angriffe. Positiv: Die Abwehr war ein Bollwerk und durch die Gegner kaum zu überwinden. Jetzt muss noch das Umschaltspiel aus der Defensive in die Offensive verbessert werden.

Bericht: Stefan Möbius

 

 

Zugewiesen zu: KW201850, F3-Junioren, F4-Junioren

Kommentare

Sei der Erste und kommentiere den Beitrag.

Hinterlasse eine Antwort


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*


*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.