Nachricht von Bürgermeister Ioannis Delakos – Stand 24.04.2020 – 19:00 Uhr

von am 24. April 2020

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, 

liebe Gewerbetreibende, 

seit gestern Mittag liegt nun endlich auch die 6. Änderung der Corona-Verordnung des Landes vor, in der die seit ein paar Tagen mehr oder weniger bekannten neuen Regelungen festgeschrieben wurden. Die Verordnung tritt am kommenden Montag in Kraft.

Folgende, wesentliche Änderungen haben sich ergeben:

  1. Die Kontaktbeschränkungen bleiben bis zum 3. Mai bestehen. Das bedeutet, dass sich auch weiterhin maximal zwei Personen im öffentlichen Raum gemeinsam bewegen dürfen, ausgenommen natürlich Familien, die im selben Haushalt leben.
  2. Es gilt generell ein grundsätzliches (über Ausnahmen befinden die jeweiligen Einrichtungen) Betretungsverbot für alle Pflegeheime und Krankenhäuser.
  3. Alle öffentlichen Einrichtungen bleiben weiterhin geschlossen. Das bedeutet leider auch, dass die Freibadsaison nicht zum 1. Mai starten kann. Wann und ob das Freibad in diesem Sommer öffnet, kann im Moment nicht abgesehen werden. Unser Waldfreibad-Team steht jedoch bereit und kann kurzfristig öffnen.
  4. Ab kommendem Montag gilt eine generelle Verpflichtung beim Einkaufen und im ÖPNV Mund und Nase zu bedecken. Dafür können sog. Community-Masken oder aber auch Tücher und Schals verwendet werden. Um dieses Thema ist eine feurige Diskussion entbrannt. Sicher kann man darüber sehr schön und kontrovers diskutieren. Angefangen vom kostenlosen zur Verfügung stellen der Masken durch die Stadt, über Wirkung und Nichtwirkung der Masken, bis hin zu den Gesundheitsgefahren, die von solchen Masken für den Träger ausgehen. Meine Meinung ist hier sehr klar. Die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln haben oberste Priorität. Nun, da Lockerung in Kraft getreten sind und das öffentliche Leben mehr und mehr wieder zurückkehrt, ist die Einhaltung vor allem des Abstandsgebotes nicht überall möglich. Wenn wir nun durch die verpflichtende Bedeckung von Mund und Nase dieses Mehr an Freiheit erhalten können, dann trage ich so ein Maske gerne. Und egal ob diese Maske einen 100 prozentigen Schutz bietet oder nicht, sie hat eine Wirkung. Und mag diese Wirkung noch so gering sein, kann sie meinen Gegenüber schützen. Die einzige Gefahr, die ich durch das Tragen einer Maske sehe ist, dass diese eine trügerische Sicherheit gibt und man die Einhaltung des Abstandes vergisst. Dies darf natürlich nicht passieren. Deshalb werde auch ich überall dort, wo ich diesen Abstand, wenn auch nur kurz nicht einhalten kann, eine Maske tragen. Wenn wir das alle machen, dann ist die Wirkung sicherlich auch größer. Auch das ist ein Zeichen dafür, dass uns unsere Mitmenschen wichtig sind!
  5. Der Schulbetrieb wird ab dem 4. Mai für alle Abschlussklassen der allgemeinbildenden Schulen wieder aufgenommen. Dies betrifft in der Regel die zwei letzten Jahrgänge einer Schule. Es kann hier jedoch nicht von einem Regelschulbetrieb gesprochen werden. Die Schülerinnen und Schüler sollen auf ihre Prüfungen vorbereitet werden. Gemeinsam mit den Schulleitungen, den Sekretariaten und den Hausmeistern, sowie der Unterstützung von Eltern, wird dieser Schulbetrieb organisiert. Die Sicherheit der Schülerinnen und Schüler, sowie der Lehrkräfte und der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die an der Schule tätig sind, hat hierbei oberste Priorität. Das ist eine große Herausforderung für alle und ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Schulleitungen, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt und vor allem auch bei den Eltern für ihren Einsatz und das umsichtige Handeln bedanken. Vor allem die Elternbeiräte leisten in den letzten Wochen eine großartige Arbeit, indem Sie umfänglich alle Familien mit den neuesten Informationen versorgen. Das ist nicht selbstverständlich, zeigt aber einmal mehr das gute Miteinander der Schulgemeinschaft in Holzgerlingen. Auch der Notbetrieb, der in den Schulen bis zur Klasse 7 ausgeweitet wurde ist organisiert. Alle Eltern wurden hier von den Schulen per Elternbrief informiert.
  6. Erweiterte Notbetreuung in den Kitas: Durch die beschlossenen Lockerungsmaßnahmen sind sehr viele Eltern wieder gezwungen, Präsenz am Arbeitsplatz zu zeigen. Für alle diese Fälle wurde die Notbetreuung ausgeweitet. Wir haben in den letzten Tagen die entsprechenden Maßnahmen in unseren Einrichtungen getroffen und die möglichen Kapazitäten ermitteln. Stand heute kann jeder, der eine Notbetreuung benötigt und auch berechtigt ist, diese auch erhalten. Auch hierfür wurden die Eltern per Elternbrief unterrichtet. Gerade das Thema Notbetreuung in den Schulen und in den Kitas hat uns sehr beschäftigt. Da wir bis gestern keine verbindlichen Vorgaben, sondern lediglich Informationen aus den Medien hatten, konnten zum einen keinerlei verbindliche Aussagen getroffen werden und andererseits konnten wir auch nicht sicher sein, ob die von uns getroffenen Entscheidungen und Maßnahmen auch ausreichend waren. Da nun Gewissheit besteht, kann ich Ihnen mitteilen, dass wir alle Vorgaben vom Land bezüglich Personal, Plätze und Hygiene auch einhalten können, sodass der Notbetreuung ab kommendem Montag nichts mehr im Wege steht. An dieser Stelle möchte ich mich ausdrücklich bei allen unseren Erzieherinnen und Erziehern bedanken für ihre unkomplizierte Art und den tollen Einsatz. Sie freuen sich nun riesig darauf, ihre Kinder wiederzusehen.
  7. Durch die Entscheidung des Landes, alle Großveranstaltungen bis zum 31. August dieses Jahres zu untersagen, ist nun leider auch unser Stadtfest betroffen. Auch wenn immer noch keine Definition vorliegt, was unter einer Großveranstaltung zu verstehen ist, sind wir sicher, dass unser Stadtfest dazugehören wird. Da nun viele Bestellungen zu tätigen wären, hat die Entscheidung fallen müssen. Schweren Herzens haben wir uns für eine Verlegung entschieden. Das Stadtfest wird auf das Wochenende 17. und 18 Juli 2021 verlegt. Ich hoffe hier sehr auf Ihr Verständnis, bin aber gleichzeitig der Meinung, dass wir dieses schöne Fest in diesem Jahr nicht so ausgelassen und mit einem guten Gefühl hätten feiern können. Allen, die sich im letzten Jahr so stark in die Organisation eingebracht haben, gilt mein besonderer Dank!

Das sind die zur Stunde aus meiner Sicht für Sie relevanten Informationen. Tiefergehende Informationen erhalten Sie wie immer über die Rubrik Coronavirus. Dort sind auch Links und Kontaktadressen zu den verschiedenen Institutionen hinterlegt.

Abschließend möchte ich mich bei Ihnen allen für Ihre Unterstützung und vor allem Ihre Geduld in dieser wirklich schwierigen Zeit von Herzen bedanken. Ich hege größten Respekt vor Ihrer Leistung und der Disziplin, die Sie bereits seit dem 17. März an den Tag legen. Dies ist wirklich eine Zerreißprobe für unsere Gesellschaft. Die Solidarität und Ihre Mitwirkungsbereitschaft machen mich jedoch zuversichtlich, dass wir diese noch nie dagewesene Herausforderung auch bald meistern werden.

#Holzgerlingenhältzusammen

Herzlichst 

Ioannis Delakos
Bürgermeister

Kommentare

Sei der Erste und kommentiere den Beitrag.

Hinterlasse eine Antwort


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*


*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.