F1-Junioren: Nervöser Auftritt mit versöhnlichem Abschluss

von am 16. Februar 2020

Hallenturniere sind immer etwas Besonderes. Eltern, Großeltern und Freunde sind da, die Spieler sind entsprechend motiviert. Beim traditionellen Premio-Cup am vergangenen Samstag war den Kindern der Hotze F1 (Jahrgang 2011) aber auch die Nervosität anzumerken. Unsicherheiten im Passspiel sowie manche Einzelaktionen, die man so bei den vergangenen Auftritten nicht gesehen hatte, zeugten davon.

Mit zwei Teams trat Hotze beim Premio-Cup an, und beide Teams waren mit
jeweils 10 bzw. 11 Spielern tief besetzt. Klar, ein Heimturnier will
niemand verpassen. Hotze 1, betreut von den Coaches Robert Zuckriegl und
Jürgen Ehrmann, trat gleich zu Beginn gegen die starken Dagersheimer
an. Trotz eines unglücklichen Gegentors gleich zu Beginn ließ sich das
Team nicht verunsichern. Hotze war überlegen und erkämpfte sich den
verdienten Ausgleich durch Julius Ehrmann. Kurz darauf erzielte Nico
Martinewsky sogar den Führungstreffer zum 2:1. Gegen Ende der Partie
verletzte sich Torspieler Barrett Bozich, was Dagersheim kaltschnäuzig
ausnutzte. So endete die Begegnung 2:2.

Ein harter Brocken
wartete im ersten Spiel auf Hotze 2, betreut von Joachim Strese.
Böblingen trat in den vorangegangen Turnieren immer sehr selbstbewusst
auf, so auch bei diesem Turnier. Obwohl Hotze zu Beginn des Spiels
dominierte und eigentlich den Führungstreffer hätte erzielen müssen,
fehlte das nötige Glück im Abschluss. Eine Mannschaft wie Böblingen
braucht hingegen nicht viele Chancen. Unverdient ging Böblingen mit 1:0
in Führung. Daraufhin wurde das Holzgerlinger Spiel unsicherer.
Einzelaktionen führten zu Ballverlusten, was ihnen schließlich den 2:0
Siegtreffer der Böblinger einbrachte.

Dieses Auf-und Ab setzte
sich in den weiteren Partien fort. Insbesondere Hotze 1 erwischte keinen
guten Tag. Gegen Lustnau wäre ein Sieg drin gewesen. Am Ende stand es
1:2 aus Sicht von Holzgerlingen. Die teilweise schön heraus gespielten
Chancen wurden leider zu wenig in Tore verwandelt. Auch wenn Zuschauer
und Trainer nicht verstanden warum, standen sich an diesem Tag auch die
beiden Holzgerlinger Mannschaften direkt gegenüber. Julienne Loyal
sorgte als Torfrau dafür, dass der Kosten bei Hotze 2 sauber blieb, auch
wenn Hotze 1 immer wieder gefährlich vor ihr Tor kam. Durch ihre guten
Abschläge und Abwürfe leitete sie einige Angriffe von Hotze 2 ein, was
schließlich auch den 2:0 Sieg von Hotze 2 gegen Hotze 1 brachte.

Für einen versöhnlichen Abschluss des Heimturniers sorgte schließlich
Hotze 2 gegen TV Altdorf . Altdorf, das bislang an diesem Tag starke
Auftritte hatte, war chancenlos. Hotze spielte wieder besser zusammen.
Eltion Ramadani ließ mit guten Querpässen die Altdorfer Verteidigung alt
aussehen. Unter anderem Niklas Odenthal nahm diese Pässe gerne an und
brachte Hotze in Führung. Auch Marc Strese zeigte was in ihm steckt. Er
legte den Ball sehenswert am gegnerischen Torspieler vorbei und schob
den Ball souverän mit dem linken Fuß ins Tor. Schließlich stand es 3:0
für Holzgerlingen, was für Spieler, Trainer und Zuschauer einen
versöhnlichen Abschluss bedeutete. Ein herzliches Dankeschön geht an
alle Organisatoren dieses erfolgreichen Turniers und an die vielen
Eltern, die mit Essensspenden und Arbeitsdiensten für die Verpflegung
sorgten.

Autor: Stefan Möbius

Kommentare

Sei der Erste und kommentiere den Beitrag.

Hinterlasse eine Antwort


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*


*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.