Starke Aktion der SpVgg Holzgerlingen: „Kinder stark machen“

von am 1. April 2019

Was muss passieren, dass
Erwachsene unter großem Gelächter wie Mais in der Pfanne wild umherspringen? So
geschehen am vergangenen Mittwoch im Sportheim in Holzgerlingen. Das bunte
Treiben stellte keinen neuen Fitnesstrend dar, der mal wieder über den großen
Teich geschwappt ist, sondern war ein Schulungsangebot des Württembergischen
Fußballverbands (WFV) mit dem Titel ‚Kinder stark machen‘. Hotze hatte hierzu
nicht nur die eigenen Jugendtrainer und –betreuer, sondern auch die Eltern der
Jugendspieler eingeladen.

 Sportvereine spielen in der Freizeitgestaltung
vieler Kinder und Jugendlichen unverändert eine zentrale Rolle. Im Sportverein
werden Kinder nicht nur körperlich stark. Durch neue Herausforderungen und
Erfahrungen in der Gruppe können sie auch persönliche Stärken entfalten. Die
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung wendet sich mit der Kampagne zur
Suchtvorbeugung „Kinder stark machen“ deshalb an alle Übungsleiter, Trainer,
Betreuer und Eltern da sie wichtige Vertraute und Vorbilder im Lebensalltag von
Kindern und Jugendlichen sind. Somit haben sie auch großen Einfluss auf deren
Persönlichkeitsentwicklung – oft weit über den sportlichen Bereich hinaus.

Kinder brauchen Regeln

In der Kurzschulung gelang
es dem WFV Referenten Manuel Vogt sehr überzeugend die Teilnehmer erkennen zu
lassen, welch wichtige Rolle sie bei der Entwicklung von Selbstvertrauen,
Selbstbewusstsein, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit einnehmen und wie sie
diese Fähigkeiten konstruktiv weiterentwickeln können. Kleine Spiele aus den
Bereichen Kommunikation, Kooperation, Vertrauen, Abenteuer und Erlebnis
bildeten den hilfreichen praktischen Teil, der problemlos in die
Trainingsarbeit integriert werden kann. Fazit: Starke Trainer/Eltern entwickeln
starke Kinder. Wobei Stärke weder mit Lautstärke, noch mit Dominanz
gleichzusetzen ist.

Zugewiesen zu: KW201914, Jugend

Kommentare

Sei der Erste und kommentiere den Beitrag.

Hinterlasse eine Antwort


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*


*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.